AKR - Help Desk 4 Blade Owners

Zurzeit gibt es keine Möglichkeit, die Qualität und Fachkompetenz der Rotorblattservicefirmen festzustellen. Jedes Serviceunternehmen arbeitet mit eigenen, für Außenstehende intransparenten Reparaturlösungen und mit nicht nachprüfbaren Qualifizierungsplänen. Ziel des Arbeitskreises Rotorblatt ist die Erarbeitung definierter Schadensklassen und darauf aufbauend eine Fallspezifisch angemessene Reparaturstrategie zu beschreiben, die eine technologiegerechte, dauerhaft haltbare Instandsetzung der Komponente Rotorblatt sicher stellt. Zu dieser überfälligen Richtlinie gehört nicht nur eine allgemeingültige Festlegung der notwendigen Personalqualifikation, sondern auch die Vorbereitung einer unabhängigen Prüforganisation wie sie in anderen Branchen längst selbstverständlich ist.

Dienstag, 11. März 2014

Einladung zur Sitzung des AK Rotorblatt




Termin: Dienstag, 08.04.2014  10:00 Uhr            
Ort:        Hannover Messe – Convention Center – Saal 104              

Tagesordnung:
Top 1    Begrüßung / Vorstellung der Gäste

Top 2    Wolf Stötzel, BWE: Protokollgenehmigung der Sitzung von 12.09.2013

Top 3    Niels Ludwig: Retrofit des NOI 34.0/37.5 (Thema verschoben auf nächste Sitzung
Spontane Vortragsanmeldung:  Welche Rückschlüsse können aus den häufig beobachteten Schäden an Rotorblättern auf die Konstruktion und Fertigung deselben gezogen werden? Stefan Brassel, Deutsche Windtechnik, Rotor und Turm, Bremen

Top 4    Blitzschutzmessung mit Hochspannungsimpulsen an Rotorblättern mit Alu-Schienen als Blitzableiter.
               Vorschlag des Themas: Dr. Wulff, Betreiber, Brandenburg;
               Anbieter des Messverfahrens: Thorsten Zander, GLOBAL ENERGY SERVICES Deutschland, Fehmarn;
               Versicherer: Bernd Spector, Basler Versicherung, Hamburg

Top 5    Blitzschutz an Rotorblättern und deren Prüfungen, Kim Bertelsen, Global Lightning Protection Services A/S, Herning, DK

Top 6    Die Anpassung der Typenzertifizierung an die Erfordernisse aktueller  Rotorblattgenerationen, Einführung und Diskussionsleitung: Wolfgang Holstein, HMS Sachverständige Berlin

Top 5    Sonstiges / Termine


Keine Kommentare:

Kommentar posten