AKR - Help Desk 4 Blade Owners

Zurzeit gibt es keine Möglichkeit, die Qualität und Fachkompetenz der Rotorblattservicefirmen festzustellen. Jedes Serviceunternehmen arbeitet mit eigenen, für Außenstehende intransparenten Reparaturlösungen und mit nicht nachprüfbaren Qualifizierungsplänen. Ziel des Arbeitskreises Rotorblatt ist die Erarbeitung definierter Schadensklassen und darauf aufbauend eine Fallspezifisch angemessene Reparaturstrategie zu beschreiben, die eine technologiegerechte, dauerhaft haltbare Instandsetzung der Komponente Rotorblatt sicher stellt. Zu dieser überfälligen Richtlinie gehört nicht nur eine allgemeingültige Festlegung der notwendigen Personalqualifikation, sondern auch die Vorbereitung einer unabhängigen Prüforganisation wie sie in anderen Branchen längst selbstverständlich ist.

Mittwoch, 18. April 2012

SSP Bladeseminar auf der EWEA 2012 in Copenhagen

Am 18. April 2012 besuchten Wolf Stötzel und Wolfgang Holstein das SSP Bladeseminar Side Event auf der EWEA 2012 in Copenhagen. Ein Bericht ist auf der nächsten Arbeitskreissitzung vorgesehen. Im Rahmen des Messebesuchs konnten eine Reihe von weiteren potentiellen Unterstützern des Arbeitskreises gewonnen werden, die im Rahmen von noch abzustimmenden Vorträgen einen Teil ihres Wissens und ihrer Erfahrung mit dem Arbeitskreis teilen möchten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten